Cellulite entfernen Wie wird man sie los?

Frauen haben genetisch bedingt früher oder später mit Orangenhaut zu kämpfen. Vielerlei Faktoren begünstigen die Entstehung von Orangenhaut, wie eine schlechte und unausgewogene Ernährung, Alkohol und hormonelle Verhütungen, dennoch gibt es einige wenige Mittel gegen unschöne Hautdellen. Cellulite selbst kann mit Sport und der richtigen Ernährung zwar nicht behandelt werden, aber es führt zu einer Verbesserung des gesamten Hautbildes und hilft gegen die Orangenhaut. Wir sagen Ihnen, was hilft und was nicht…

Mysterium Bindegewebe – wie entsteht Cellulite?

Beginnen wir mit dem Mythos, der keiner ist: Das weibliche Bindegewebe und dessen Beschaffenheit wird uns schlicht und einfach vererbt und das ist Tatsache. Ob Cellulite entsteht oder nicht, ist uns sozusagen in die Wiege gelegt. Naja, ganz so einfach ist es nun mal nicht. Fakt ist dennoch, dass zum Teil nur Frauen an Dellen an Po und Gesäß leiden. Grund dafür ist der unterschiedliche Aufbau des menschlichen Körpers bei Mann und Frau. Wo beim männlichen Geschlecht mehr Muskelmasse und netzartiges Bindegewebe vorherrscht, steht beim weiblichen Körper die Fettspeicherung zur Erhaltung unserer Art am Plan. Frauen speichern Fett als Wärme- und Energielieferant an Hüfte und Oberschenkel. Obwohl wir heute von außen mehr als gut versorgt sind, hat sich das im Zuge der Evolution nicht verändert. Die Fettzellen werden bei Frauen direkt unter der Haut gespeichert. Fatalerweise können sich unsere Fettzellen um bis zu 200 Prozent vergrößern, darum wird auch mehr Fett für „schlechte Zeiten“ eingelagert, als unbedingt notwendig ist. Hier werden weitere Cellulite-Mythen aufgedeckt.

Warum entstehen Dellen auf meiner Haut?

Aufgrund unseres Lebensstils sind auch immer häufiger junge, sportliche Frauen von Orangenhaut betroffen. Werden zu viele Fettpölsterchen in unserem Gewebe gespeichert, bilden sich große Fettdepots. Zu große Fettdepots drücken wiederum gegen unsere oberste Hautschicht und lassen somit hässliche Dellen entstehen. Unsere senkrecht angelegten Bindegewebsfasern dehnen sich, dank der zu vielen Fettpölsterchen, einfach immer weiter aus. Neben unserer Veranlagung tragen ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung und überwiegend sitzende Tätigkeiten zur Bildung von Orangenhaut bei. Nicht zu verwechseln ist die Orangenhaut mit der strukturellen Ursache der Cellulite, die durch dellen-verursachenden Bindegewebssträngen entsteht.

Cremes, Ultraschall & Co – kaum Wirkung beim Kampf gegen Cellulite

Fettabsaugung, Laserbehandlungen oder Anti-Cellulite-Kosmetika – in der Werbung wird so manches Wundermittel angepriesen. Mehr als ein tiefes Loch in unsere Geldbörse verursachen diese Behandlungen aber leider nicht. Eine dauerhafte Verbesserung unserer Haut ist medizinisch nicht nachgewiesen. In der Regel helfen professionelle Massagen oder Lymphdrainagen unser Bindegewebe zu entschlacken. Unsere Blutzirkulation wird angeregt und hilft beim Ausscheiden von eingelagertem Wasser und Toxinen. Mehr Aktivität in den Zellen bedeutet alles in allem auch mehr Fettabbau und somit glattere Haut. Ob man Anti-Cellulite-Cremes nun vertraut oder nicht, das Eincremen und Massieren unserer geschädigten Hautpartien kann Orangenhaut mindern und gegebenenfalls Cellulite auch vorbeugen. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Cremes gegen Cellulite. Strukturelle Cellulite wird mit Cremes & Co. nicht vermindert. Dagegen hilft die Cellfina®-Behandlung.

Was tun gegen Cellulite – welche Mittel helfen wirklich?

Eine Gewichtsreduktion und eine abwechslungsreiche Ernährung gehören zu einem gesunden Lebenswandel und helfen unsere Zellen zu entwässern und entschlacken. Wer viel Wasser trinkt statt Kaffee oder Kräuterteekuren in seinen Alltag einbaut, wird nicht nur gegen Orangenhaut erfolgreich sein. Wer die lästigen Dellen loswerden möchte oder besser noch, sie gar nicht erst entstehen lassen will – der wird um Sport nicht drum herumkommen. Mehr Bewegung und gezielte Übungen fördern den Muskelaufbau und gut trainierte Muskeln straffen unsere Haut. Egal ob Sie Cellulite vorbeugen oder die Orangenhaut entfernen wollen, so oder so helfen Ihnen Sport und ein gesunder Lebensstil Ihr Ziel zu erreichen. Sehr tiefe, unschöne Dellen lassen sich aber mit Sport auch nicht mehr beseitigen. Dagegen hilft jetzt die neue innovative Methode in Österreich: die Cellfina®-Behandlung. Darunter wird eine ambulante minimal-invasive Behandlung verstanden, die die Cellulite verursachenden Fasern durchtrennt, damit sich die Haut wieder glätten kann und somit verschwinden die unschönen Dellen.